Hessens größtes Badmintonturnier der Hobbyspieler

 

Hessens größtes Badmintonturnier der Hobbyspieler
in Schlitz 260 Wettkämpfer an zwei Tagen
Teilnehmerrekord beim Jugendturnier SCHLITZ


Einmal im Jahr treffen sich Badmintonbegeisterte aus ganz Hessen, Bayern, Thüringen und Niedersachsen im beschaulichen Schlitzerland.
Mit 260 Teilnehmern an zwei Tagen kann die Schlitzer Badmintonabteilung mit Stolz von sich sagen, das größte Freizeitturnier Hessens, ja wenn nicht sogar ganz Deutschlands, veranstaltet zu haben. Dabei wird in Schlitz besonders darauf geachtet, dass keine aktiven bzw. ehemaligen Ligaspieler am Start sind.
Bereits beim Betreten der Dreifelderhalle in Schlitz, die beste Voraussetzungen für die Sportler bot, bemerkten die Zuschauer die tolle Atmosphäre. Auf neun Feldern zeigten die Spieler das ganze Wochenende über attraktiven Freizeitsport.

"Sehr gute Organisation! Essen auch sehr gut!" - Hanau Hotspurs

  Claus Friske der Abteilungsleiter erklärt die Regeln des Turniers

 


Um die Zeit zwischen den Matches möglichst kurz zu halten, gab es eine Vielzahl an Angeboten rund um den Sport. Angefangen von der Verpflegung in der eigens eingerichteten Cafeteria, über einen Aufschlagwettbewerb, Quizspiele, den beliebten Schnappschusswettbewerb, die Wall of Fame bis hin zum mobilen Verkaufsladen von Racketstar mit seinem immer wieder gern in Anspruch genommenen Besaitungsservice. Abwechslung für Klein und Groß war so immer garantiert. Traten trotzdem Ermüdungserscheinungen auf, konnte man sich in die Hände von Frau Sangsee-Dittewich begeben, die erneut ihre Massageliegen mitgebracht hatte und die müden Spielerknochen mit einer Thai-Massage fit für das nächste Match machte.
Vor allem aber konnte sich der Badmintonsport, der vergangenes Wochenende von den Teilnehmern geboten wurde, sehen lassen.

  Entspannung nicht nur für Spieler sondern auch für Besucher und Turnierleitung.

 


"Sehr sehr symphatisch und tolle Spiele" - SV 1899 Mühlhausen

 

 Isabell Post und Valentina Schächtel bei einem ihrer tollen Matches.

Rund 150 Spieler meldeten am Sonntag in den Disziplinen Herrendoppel, Damendoppel und Mixed. Für die "Oldies" unter den Spielern wurde dieses Jahr erstmals die "Golden Class" eingerichtet. Hier konnte man ab 50 mit seinem Partner die 100-Jahr-Grenze sprengen und den jungen Wilden zeigen, dass hier der Spaß erst richtig anfängt. Allseits bewährt und für gut befunden kam auch dieses Jahr wieder das Schweizer Spielsystem zum Tragen. Dabei werden vom Computer immer nur solche Paarungen zusammengestellt, die annähernd gleiche Leistungsstärken haben. Die Leistungsstärke ergibt sich, außer bei der ersten Runde, immer aus dem Abschneiden in den vorherigen Spielen. Faire Matches auf Augenhöhe, die allen Spaß machten, waren die Folge.

 

 

Toll aus Sicht der TSG-Schlitz: Günther König und Karl-Georg Listmann zeigten ihr bestes Badminton und setzten sich in der Golden Class gegen ihre Konkurrenz durch. Platz eins bedeutete das für die beiden, die damit den einzigen Podiumsplatz für die Hausherren holten. Nicht unerwähnt bleiben soll auch der unglückliche vierte Platz von Michael Schellhaas und Simon Möller. Im Feld der 38 Herrendoppel zeigten sie ein ums andere Mal packende Ballwechsel und wurden erst durch den Riss von Simons Schlägerbesaitung im letzten Spiel vom Podium verdrängt.
Bereits am Samstag wurden am 12. Schlitzer Nachwuchs-Badmintontunier in beeindruckenden 270 Einzelmatches die jeweiligen Altersklassensieger bei den Schülern und Jugendlichen ausgespielt. Dabei verbuchte das Turnier mit 91 Wettkämpfern einen neuen Teilnehmerrekord. Die Leistung der zehn- bis achtzehnjährigen Spieler und Spielerinnen ist dabei sehr hoch anzurechnen, da in Schlitz nur Hobbyspieler zugelassen sind. Aktive Mannschafts- bzw. Ranglistenspieler dürfen nicht teilnehmen. Mit zwölf Anmeldungen war der Nachbar vom TV Lauterbach am stärksten vertreten. Für Schlitz zeigten an diesem Tag Oskar Renneke und Christoph Ochs, die Erster bzw. Zweiter ihrer Klasse wurden, die besten Leistungen. Hier konnte man erkennen, dass sich das wöchentliche Training unter Aufsicht von Claus Friske, Waltraud Weber und Olaf Richter gelohnt hatte.

 

 Simon Möller und Michael Schellhaas scheiterten nur hauchdünn am Podium.

 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle engagierten Helfer im Hintergrund, ohne deren Einsatz das Turnier in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Besonders bedanken möchten wir uns bei der Lebensgemeinschaft Richthof, die der Abteilung ein selbst geschreinertes Podium schenkte.
Außerdem gilt der Dank allen heimischen Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.
Die Badmintonabteilung der TSG-Schlitz freut sich bereits auf das nächste Jahr, wenn unter dem Motto "Badmintonturnier in Schlitz....da bin ich dabei!!!" in der Dreifeldhalle die Bälle wieder übers Netz fliegen.
Bis dahin allzeit viele Netzroller! Die Badmintonabteilung der TSG-Schlitz

Die Ergebnisse des Erwachsenenturniers

Herrendoppel: 1. Platz Stumpf/Rohrbacher (Sportiv Limburgerhof), 2. Platz Noll/Künemund (FT Fulda), 3. Platz Reuleaux/Maas (HTG Bad Homburg);
Damendoppel: 1. Platz Steppat/Schröter (SV 1899 Mühlhausen), 2. Platz George/Kaufmann (TSV Oberdünsebach), 3. Platz Faupel/Greb (FC Wehrda);
Mixed: 1. Platz Litz/Weber (TSG Mackenzell), 2. Platz Füller-Klüber/Brewster (SG Hettenhausen), 3. Platz Kremer/Eichmann;
Golden Class: 1. Platz Listmann/König (TSG Schlitz), 2. Platz Werner/Breitung (PSV Fulda), 3. Platz Hielscher/Stier.

Die Ergebnisse des Jugendturniers

 

 Oskar Renneke vom TSG Schlitz - Sieger der AK3.

 


AK1 (männlich): 1. Platz Herget, Jonas (SG Büchenberg), 2. Platz Westhof, Till (FSK Lohfelden), 3. Platz Komiske, Robin (Melsunger FV 08)

AK1 (weiblich): 1. Platz: Reul, Malena (TV Lauterbach), 2. Platz Machnjew, Vanessa (TV Lauterbach), 3. Platz Dittig, Carlotta (FSK Lohfelden);
 

 

AK2 (männlich): 1. Platz Greb, Fabian (FC Wehrda), 2. Platz Bös, Janek (TV Flieden), 3. Platz Götte, Fabian (FSK Lohfelden);

AK2 (weiblich): 1. Platz Möhrke, Alisa (HV Merkers), 2. Platz Moll, Julia (TSG Schlitz), 3. Platz Vogel, Vanessa (TSG Schlitz);

AK3 (männlich): 1. Platz Renneke, Oskar (TSG Schlitz), 2. Platz Keidel, Kevin (FC Wehrda), 3. Platz Lamohr, Tobias;

AK3 (weiblich): 1. Platz Will, Rabea (FC Wehrda), Diehl, Maria (TSG Schlitz), Reinhardt, Victoria (TV Lauterbach);

AK4 (männlich): 1. Platz Quell, Felix (TV Flieden), Ochs Christoph (TSG Schlitz), Franke, Thorsten (TSG Schlitz);

AK4 (weiblich): 1. Platz Fey, Janine (FC Wehrda), 2. Platz Hohmann, Ann-Katrin (TV Schwebda), 3. Platz Wollek, Karoline (TV Schwebda).

 

 Kleine Helfer ganz groß. Zwei Stunden nach demTurnier waren die Spuren beseitigt.