9. Schlitzer Badmintonturnier f.Hobbyspieler Jugend

9. Schlitzer  Jugend - Badmintonturnier:      12.10.03

Am 12. Oktober in der Schlitzerlandhalle:

Schlitz (wr).
Am Sonntag, dem 12. Oktober 2003, findet zum neunten Mal das inzwischen traditionell gewordene Schlitzer Badmintonturnier für Freizeit-Badmintonspieler statt. Für Schüler und Jugendliche wird diese Veranstaltung sicherlich wieder eine besondere Attraktion. Wenn Schüler und Jugendliche in vier verschiedenen Altersgruppen gegeneinander antreten, heißt die Devise "Dabei sein ist alles - auch wenn die Sieger belohnt werden".

Ab Jahrgang 1993 (und älter): Einzelturnier für Jugendliche und Schüler

Es gibt ein Federballturnier in Ost-Hessen für Hobby- und Freizeitspieler, das inzwischen zur Tradition geworden ist: das Schlitzer Badminton-Turnier. Bei diesem Turnier können Schüler und Jugendliche starten, die nicht in einer Vereinsmannschaft spielen. Alle Schüler und Jugendlichen sind willkommen - auch diejenigen, die bisher vielleicht "nur" vor dem Haus, auf dem Hof oder am Strand Federball gespielt haben.
Der Veranstaltungsort für dieses Jugendturnier wird auch diesmal wieder die Schlitzerlandhalle sein. Die Sieger werden in der Einzelkonkurrenz in Gruppenspielen ermittelt. Die Schüler und Jugendlichen starten in vier verschiedenen Altersklassen (AK): die Schüler der Jahrgänge 1992 und 1993 in der AK1 , die Jugendlichen der Jahrgänge 1990 und 1991 in der AK 2, die Jahrgänge 1988 und 1989 in der AK 3 sowie die ältesten jugendlichen Teilnehmer der Jahrgänge 1986 und 1987 in der AK 4. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Natürlich geht es auch um den Sieg und die damit verbundenen Preise, aber der Spaß am Sport und am Badmintonspiel soll bei diesem Turnier im Mittelpunkt stehen. Die Organisatoren werden den Spielern und Spielerinnen nicht nur bei Regelfragen zur Seite stehen. Es sind auch noch einige andere Überraschungen zu erwarten.

  • siegerak3
  • siegermak1
  • siegermak2
  • siegermak3
  • siegermak4
  • siegerwak1

  • siegerwak2
  • siegerwak4

 

Mehr als 60 Jugendliche und Schüler kämpften um den Turniersieg:

Begeisternde und Kampfbetonte Spiele

Schlitz (wr).
Das Feld ist 5,10 m breit, 13,40 m lang, in der Mitte wird ein Netz gespannt und zwei Spieler kämpfen darum, einen fliegenden Ball so ins gegnerische Feld zu schlagen, dass er nicht wieder zurückgeschlagen werden kann. Die jugendlichen Teilnehmer am neunten Schlitzer Badmintonturnier für Hobbyspieler kämpften im wahrsten Sinne "bis zum Umfallen" um den Sieg in den einzelnen Altersklassen 1992 - 1986. Das Turnier zog auch in diesem Jahr wieder mehr als 60 Schüler und Jugendliche an und es wurde wirklich guter Sport geboten.

Die organisatorischen Vorbereitungen in der Schlitzerlandhalle für dieses seit neun Jahren alljährlich stattfindende Federballturnier wurden schon am Samstag abgeschlossen. Am Sonntag öffnete die Turnierleitung die Tore zur Sporthalle. Fast pünktlich konnte dann um 9.30 das Turnier starten. Nach einer kurzen Einführung begannen die ersten Spiele. Es wurde in Gruppen gemäß der Altersklassen 1 (1992-1993) bis 4 (1986-1987) gespielt.
Die Turnierleitung (H. Aszmutat, M. Hoffkamp, Jan Vyscocil und W. Möller) organisierte die Spiele in bewährter Manier. Gegen 13.30 Uhr konnte die Vorrunde in den Gruppen abgeschlossen werden. In einigen AK konnten die Sieger aufgrund der Teilnehmerzahl im Kampf "Jeder gegen Jeden" ermittelt werden. Die Altersklasse 4 der weiblichen Jugend war leider nur spärlich besetzt, so dass einige jüngere Spielerinnen aus der AK 3 mit den älteren Spielerinnen eine gemeinsame Gruppe bildeten. Besonders spannend und heftig umkämpft waren die Halbfinal- und Endspiele. Insbesondere die Schüler mussten ihre Nervosität z.T. erst ablegen, denn die Atmosphäre in einer großen Halle mit Zuschauern ist gerade für die Jüngsten gewöhnungsbedürftig.
Unterdessen wurden bei laufendem Spielbetrieb die Aktiven und Zuschauer bestens von Anette Schmidt und Maria Zucol mit frischgebackenen Waffeln, Kuchen und belegten Brötchen sowie erfrischenden und belebenden Getränken versorgt. Für die Herstellung der Kuchen und Brötchen gilt der Dank den Eltern der Jugend- und Dino-Spieler und den Damen der Badmintonabteilung.
Um ca. 15.30 Uhr standen die Platzierungen fest und um etwa 16.00 Uhr wurden die siegreichen Jugendlichen und Schüler in der Dreifelderhalle geehrt. Ein ereignisreicher, spannender und sportlich anspruchsvoller Tag ging damit für die Schüler und Jugendlichen zu Ende. Für viele Spieler wird es bis ins nächste Jahr dauern bis sie ihre Gegner wiedersehen. Viele Teilnehmer haben sich vom Turnier mit der Bemerkung verabschiedet: "Es war ein tolles Erlebnis! Nächstes Jahr kommen wir wieder zu Eurem Turnier!"
Die veranstaltende TSG-Badmintonabteilung freut sich darauf.
Sieger und Platzierte:
AK 1 (1992-1993), männliche Jugend: Dorian Lenzner (TSG Schlitz), Christopher Dwight (Langenselbold), Nesib Maywand (TSG Schlitz), weibl. Jugend: Janina Höbler, Lea Luzum, Michelle Wagner (alle TSG Schlitz).
AK2 (1990-1991) männliche Jugend: Hendrik Fey (TSV Röhrda), Hans Christian Krah (TSG Schlitz), Lukas Neidert (TS Homberg), weibliche Jugend: Theresa Schneider, Celia Möller, Mareike Ebel, alle TSG Schlitz.
AK 3 (1988-1989) männliche Jugend: Tim Kromat (TSG Schlitz), Michael Seitz (Langenselbold), Jan Philip Partsch (Langenselbold), weibliche Jugend: Franziska Weber, Nadine Kernbach, Johanna Schäfer, alle TSG Schlitz.
AK 4 männliche Jugend: Stefan Holstein (Mühlhausen/Thüringen), Felix Ostertag (Niederaula), Markus Koke (TSG Schlitz), weibliche Jugend: Valentina Schächtel (TSG Schlitz), Sarah Reinmold (TSV Mackenzell), Janette Wernikowski (TV Lauterbach).