Schlitzer Herren auf dem Siegertreppchen

Am 24.04.16 lud der TV Flieden wie auch im letzten Jahr zum 6. Badminton-Freizeit-Cup ein. Auch Schlitz war diesmal mit zwei Damen- und zwei Herrendoppeln vertreten. Letztere konnten sich mit ihren Leistungen sogar einen Platz auf dem Siegerpodest sichern.

Um 10 Uhr wurden die insgesamt 86 Sportler vom Organisationsteam in der Kreissporthalle in Flieden begrüßt und über den weiteren Tagesablauf informiert.

Unter den Anwesenden waren alle der insgesamt zehn Vereine der Badminton Hobbyliga Osthessen vertreten, aber auch gegen Sportler des TG Würzburg, der TSG Merlau oder der TV Langenselbold mussten die acht Schlitzer ihr Bestes geben.

Um einen reibungslosen und fairen Ablauf zu garantieren, wurde auf den 8 Feldern nach dem Schweizer System gespielt. Bei zwei Gewinnsätzen bis 15 Punkte ohne Verlängerung fanden die Spiele relativ zügig statt, und da in allen drei Gruppen Herrendoppel, Mixed und Damendoppel eine ungerade Anzahl an Paarungen war, wurde am Rundenanfang je ein Team ausgelost, welches ein Freilos bekam.

Die beiden Schlitzer Doppel Christoph Lamohr/Thomas Schmidt und Werner Möller/Daniel Abeska mussten sich zwar in der größten Kategorie „Herrendoppel“ an 19 weiteren Teams messen, doch im Laufe des Tages zeichnete sich deutlich ab, dass beide Duos eine gute Chance auf einen Platz im oberen Feld der Rangliste hatten. Möller und Abeska konnten in fünf von sechs Runden ihr Können unter Beweis stellen. Nur beim Match gegen ihre Kollegen Schmidt und Lamohr konnten letztere das Spiel für sich entscheiden und am Ende des Turniers ohne Niederlage vom Platz gehen.

Folglich teilten sich bei den Herren während der Siegerehrung zwei Schlitzer Teams das Siegertreppchen. Das Team Schmidt/Lahmohr bestieg ungeschlagen den ersten Platz, während Möller und Abeska mit der Silbermedaille folgten.  Den dritten Platz sicherten sich Julian Wolf und Andreas Erb vom FT Fulda, ebenfalls mit fünf von sechs für sich entschiedenen Spielen.

Die Gruppe der Damendoppel war mit 9 Paarungen noch kleiner als die der Mixed (13 Teams).

Dennoch trafen die beiden Schlitzer Damendoppel Eva Renneke/Elisabeth Krömmelbein und Valentina Schott/Nina Schmidt im Gegensatz zu den Herren nicht aufeinander, sondern hatten sechs Begegnungen mit sowohl aus der Hobbyliga bekannten als auch unbekannten Gesichtern. Dabei kämpften sie zum Teil im dritten Satz um den entscheidenden Punkt, konnten aber am Ende des Freizeit-Cups nur den 8. (Schott/Schmidt) und 7. (Krömmelbein/Renneke) Platz auf der Rangliste erreichen.

Für das leibliche Wohl war durch Mittagessen und Kuchen gesorgt. Außerdem hatte der Heimverein bei der Planung Kritiken und Anregungen der letzten Jahre aufgegriffen und achtete darauf, jedem Spieler eine dreißig minütige Pause zu garantieren.

Alle Ergebnisse können auf der Homepage des TV Flieden nachgelesen werden.