21. Freizeitturnier der Schlitzer Badminton-Abteilung

  • IMG_8425
  • IMG_8429
  • IMG_8432
  • IMG_8433
  • IMG_8437

Am letzten Sonntag fand das 21ste Freizeitturnier der Badmintonspieler der TSG Schlitz statt.

Klingt gut, aber jetzt auch nicht so sensationell!

Wenn man aber mal ganz kurz darüber nachdenkt, wird klar, was das bedeutet.

Da gibt es Menschen, die gerne Badminton spielen und die sich, nun seit fast einer ganzen Generation, die Mühe machen, für alle Interessierten ein Turnier zu organisieren, es vorzubereiten und dann durchzuführen.

21 Jahre sind, so denke ich, genug Zeit, es eine Tradition zu nennen; eine Tradition, die weit über die Grenzen des Schlitzerlandes hinaus bekannt und beliebt geworden ist.

Dieses Jahr kamen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schlitz (natürlich!), aus Mackenzell, Meiningen, Ostheim bei Hanau, Langenselbold (da wo immer die Staus sind), Rauschenberg (bei Marburg), Frankfurt, Schenklengsfeld, Fulda (blau-gelb, FT), Lauterbach, Veitshöchheim (Franken), Merlau, Oberdünzebach (bei Eschwege), Bad Hersfeld, Merkers (Thüringen), Petersberg (bei Fulda), Alsfeld, Oberhone (bei Eschwege), Hanau, Bad Homburg v.d.H., Grebenhain, Witzenhausen, Wehrda (Kreis Hersfeld-Rotenburg), Solz und Eichenzell.

So langsam kann sich jeder vorstellen, welche Arbeit hinter einem solchen Turnier steckt!

Daher auch schon an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an all diejenigen, die sichtbar und verborgen dazu beigetragen haben, diese Veranstaltung zu ermöglichen.

Leider kam heuer das Jugendturnier nicht zustande; es wird aber eifrig daran gearbeitet, im nächsten Jahr wieder eines anzubieten.

So, nun zum Turnier selbst.

Claus Friske, das ist unser Abteilungsleiter Badminton, versammelte zur Begrüßung alle Spieler um sich und erklärte die Modalitäten des Turniers.

 

Damit das alle auch hören konnten hatte die Regie mit Christine Ehrig, Sven Völzke Christoph Ochs und Uwe Höbler dafür gesorgt, dass sowohl die Beschallung als auch die Organisation der Spiele gut funktioniert.

Dann ging es los; den ganzen Tag lang! Damen-Doppel, Herren-Doppel, Mixed und Herren-Doppel 45+ (auch Golden Class genannt, böse, wer das „G“ anders interpretiert) spielten in 5 Spielrunden um den jeweiligen Sieg.

Die Spiele waren durchweg alle auf einem für Hobbyspieler sehr hohen Niveau. So machte es Spaß, zuzusehen und mitzufiebern.

Damit die Spieler und auch die Zuschauer das alles durchstehen konnten, sorgte das Cateringteam , für das leibliche Wohl.

Auch bestand die Möglichkeit, sich mit neuem Sportdress oder neuem „Werkzeug“ auszurüsten oder seinen alten Schläger neu bespannen zu lassen; dafür gab es Hans-Werner Schmitz von der Firma Racketstar aus Bad Soden-Salmünster, der nun auch bereits seit vielen Jahren „Teilnehmer“ des Turnieres ist.

 

Für alle Zahlenfreaks und sonstige Interessierte hier die Informationen:

-       es nahmen insgesamt 128 Spielerinnen und Spieler teil

-       das ergab 64 Doppel-Teams

-       sechs Damen-Doppel-Teams

-       31 Herren-Doppel-Teams

-       18 Mixed-Teams

-       8 Herren-Doppel-Teams 45+

 

Die Teilnehmerstärkste Mannschaft war mit 11 Teams die aus Schenklengsfeld.

 

Die Platzierungen sahen wie folgt aus:

 

Im Damen-Doppel:

  1. Alisa Möhrke, Edda Fibich
  2. Sigrid Faust, Roswitha August
  3. Tanja Fölsing, Andrea Hillenbrand

 

Im Herren-Doppel:

  1. Sundeep Matharu, Simon Hoffmann
  2. Christian Reeg, Maximilian Hoffmann
  3. Michael Müller, Christoph Lamohr

 

Im Herren-Doppel 45+:

  1. Manfred Hille, Mario Waingart
  2. Joachim Gapp, Roland Herrlich
  3. Stefan Schäfer, Holger Weyh

 

Im Mixed:

  1. Sylvia Faupel, Christian Streck
  2. Katharina Steinbergs, Sebastian Neuss
  3. Gosia Meister, Georg Meister

 

Die Gewinner erhielten Sachpreise, von unseren sponsoren.

Wenn man sich bei den Spielern und auch bei den Zuschauern umhörte, gab es nur positive Rückmeldungen. Alle waren zufrieden und hatten viel Freude an den Spielen und dem „Drumherum“.

Nochmals Dank an alle Helfer;

die meisten bleiben wie immer ungenannt, sind aber genauso wichtig, wie die genannten!!!!

Und...... wir sehen uns wieder in 2016! Dann wieder mit einem“kompletten“ Turnier, oder?