BVA-Cup in Alsfeld

Mit dem 1. BVA-Cup am 20.07.2014 belebte derAlsfelder Badmintonverein das Turnierspiel wieder und bot den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen gut organisierten Wettkampf.

Auch aus Schlitz meldeten sich 2 Herren- und 2 Damendoppel an, um um 9.30 Uhr in der Alsfelder Großsporthalle anzutreten.

hinten: Thomas Schmitt, Thorsten Lau, Marco Eichler
mitte: Valentina Schott, Elisabeth Krömmelbein, Waltraud Weber, Claus Friske
vorne: Nina Schmidt

Nach den einleitenden Worten des Vorstandes und des Bürgermeisters wurden die Regeln erläutert.

Wie auch in der Mixed-Gruppe, in der Schlitz nicht vertreten war, versuchten die insgesamt 19 Herrendoppel, die in zwei Gruppen aufgeteilt waren, in 4 Vorrundenspiele durch einen Gewinnsatz bis 31 Punkten gute Ergebnisse zu erzielen.

Nach dem Schweizer System konnte somit eine Rangliste für die Gruppen erstellt werden. Indem letztere anschließend in der Hauptrunde gemischt wurden, trafen nun die vier gruppenbesten Teams aufeinander, um die Plätze 1 bis 8 auszuspielen. Ebenso wurde mit den unteren Rängen verfahren.

Für die Hauptrunde wurde allerdings eine andere Spielweise gewählt: es wurden zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte ausgetragen.

Da beide Herrendoppel aus Schlitz während der Vorrunde vierter ihrer Gruppe wurden, trafen das Duo Thomas Schmitt und Marco Eichler auf Kirchner/Matharu aus dem Verein 1.TG Bornheim/Frankfurter BC.

Bild: Thomas Schmittund Marco Eichler

Khurana/Blessmann (FSK Lohfelden) forderten hingegen das Team Claus Friske/ Thorsten Lau heraus.

Bild: Thorsten Lau und Claus Friske

Im "kleinen Finale" erreichten eben Genannte im Spiel gegen Becker/Janner (BV Alsfeld) Platz 4.

Da die Anzahl der Damen deutlich kleiner ausfiel, wurde hier auf eine Unterteilung auf Vor- und Hauptrunde verzichtet und jeder spielte gegen jeden bei zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkte. Während das Damendoppel Nina Schmidt/ Valentina Schott den 6.Platz belegte, konnten sich Elisabeth Krömmelbein und Waltraud Weber sogar einen Platz auf dem Siegertreppchen hinter Teams aus den Vereinen BV Hungen und 1.FC Wehrda erkämpfen.

Bild: Valentina Schott und Nina Schmidt


Bild: Auf Platz 3: Waltraud Weber und Elisabeth Krömmelbein

Die spielerischen Höchstleistungen konnten an der Salat-und Kuchentheke, während der 30minütigen Mittagspause auch mit Grillgut, belohnt werden.

Ebenfalls wurden Sportmassagen und Badmintonzubehör angeboten.

Das Turnier hatte einen reibungslosen Verlauf und endete um 16.00 Uhr.