17. Schlitzer Badmintonturnier f.Hobbyspieler

17. Badmintonturnier der Freizeitspieler in Schlitz Beliebte Tradition wurde fortgesetzt / Die Aktiven waren mit großem Eifer dabei SCHLITZ

Am Sonntag, dem 5. November, war es zum 17. Mal soweit: die Abteilung Badminton der TSG Slitisa Schlitz hatte zum Turnier der erwachsenen Freizeitspieler geladen. Die Veranstaltung ist nicht nur groß, sondern eine bekannte und beliebte Tradition geworden.

Das dies so ist, bewiesen auch die vielen Teilnehmer aus Hanau, Mackenzell, Mühlhausen, Bad Homburg vor der Höhe, Fulda, Hettenhausen, Limburgshof, Oberdünzebach, Schenkengsfeld, Hammelburg, Alsfeld und Schlitz.
Insgesamt haben sich 132 Spieler zu 66 Doppeln gemeldet und in den Klassen Damen-Doppel, Mixed, Herren-Doppel und Herren-Doppel "Golden Class" um die Ränge gespielt.
Fangen wir heuer einmal bei den Volljährigen ("Golden-Class") an: die Titelverteidiger des letzten Jahres, Karl-Georg Listmann und Günther König (TSG Schlitz) erreichten dieses Mal den dritten Platz; Platz zwei belegten Stephan Werner und Stefan Breitung (Blau-Gelb Fulda). Den Sieg konnten Bernd Jünemann und Manfred Hille aus Mühlhausen in Thüringen erringen.
Bei den Herren-Doppeln belegten Kai Hermann und Nick Bolt-Bevilacqua (HTG Bad Homburg) den dritten Platz hinter Stephan Reuleaux und Christian Maas (HTG Bad Homburg). Martin Stumpf und Jürgen Stritzingen (Sportiv Limburgerhof) erkämpften sich den ersten Platz.
In der gemischten Klasse (MIXED) errangen Sylvia Faupel und Christian Streck (FC Wehrda) den dritten, Laura Klüber und Daniel Maier (Hettenhausen) den zweiten und Anna-Lena Litz und Andreas Weber (TSG Mackenzell) den ersten Platz.
Bei den Damendoppel kamen Marlies George und Corinna Weck auf den dritten Platz. Den zweiten Platz erkämpften sich Margarete Keller und Hiltrud Eichelbrönner (TV/DJK Hammelburg). Als Sieger dieser Klasse erreichten Ines Steppat und Brigitt Stude den besten Platz.
Alle Sieger erhielten eine Urkunde und Sachpreise. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung.
Natürlich gab es noch viele weitere Preise zu gewinnen:
Die Denksportaufgabe in diesem Jahr gewann Luise Heil und Martina Busch von der Fuldaer Turnerschaft.
Das Aufschlagspiel haben Niklas Noll (Fuldaer Turnerschaft) auf dem dritten, Michael Bork (Hettenhausen) auf dem zweiten und Stephan Reuleaux (HTG Bad Homburg) auf dem ersten Platz beendet.
Den besten Schnappschuss aus dem Jahr 2010 haben Jürgen Stritzinger und Christian Maas richtig gewählt.
Dieses Jahr haben gleich drei Mannschaften mit exakt derselben Anzahl an Teilnehmern den ersten Platz für die größte teilnehmende Gruppe belegt. Es sind der TSV Oberdünzebach 1911 e.V., HTG BadHomburg und der TSV Schenklengsfeld.
Ihnen allen ein großes Dankeschön von den Veranstaltern; ein ebenso großes Dankeschön an alle im offenen und im verborgenen schuftenden Helfer und Helferinnen, groß und klein, an alle Köche, Kuchenbäcker und Kaffeebrüher, an alle Auf- und Abbauer, an alle Aufräumer, an die Organisatoren, an die Schiedsrichter und an alle, die hier nicht genannt wurden! - Vielen herzlichen Dank für Euer freiwilliges Engagement!
Wer mal vorbeischaute, konnte auch sehen, dass es allen großen Spaß machte und die Aktiven mit großem Eifer bei der Sache waren.
Es bleibt zu wünschen, dass diese Veranstaltung noch viele weitere Jahre bestehen bleibt.
Sicher ist aber schon, dass im Jahr 2012 das nächste, das 18. Schlitzer Badmintonturnier, stattfinden wird. fri

Das Schlitzer Herrendoppel Simon Möller und Uwe Höbler kämpften um jeden Punkt .
Die Cafeteria in der Dreifelderhalle war wieder einmal Besuchermagnet und hatte einige Leckereien im Angebot.
 Michael Schellhaas beim Ausfallschritt.
Thorsten Lau retourniert fast jeden Ball.
 Lars Jung und Thorsten Lau waren an diesem Tag das Top-Herrendoppel aus Schlitz.
 Wohlverdiente Pause in der "Golden Class" (Herren ab 50 Jahren).

 Die Siegerinnen im Damendoppel auf dem "Treppchen".

 Im Herrendoppel lagen alle Teams auf den ersten Plätzen mit jeweils nur einem Punkt Unterschied sehr nah zusammen.
 Das gibt es nur beim Badminton: Damen und Herren vereint auf dem Siegerpodest.
 Bei den Herren in der "Golden Class" wurden die Punkte zum größten Teil mit viel Erfahrung ausgespielt.