Knapper Sieg der Badminton Hobbyliga

Nach der Osterpause konnte die Schlitzer Badminton Hobbymannschaft am Montag, dem18.04.2016 ihre Siegesreihe fortsetzen. Zwar konnte der Punktestand 6:2, der beim Auswärtsspiel in Lauterbach erzielt wurde, nicht getoppt werden, dennoch verzeichneten die Spieler mit 5:3 einen weiteren Erfolg.

Im Rahmen der Hinrunde war diesmal der TV Steinauzu Gast in Schlitz und trat im Vergleich zum Heimverein mit relativ wenigen Spielern an.

Nur vier Herren und zwei Damen mussten die insgesamt acht Spiele an diesem Abend bewältigen.

Schlitz hingegen stellte mit insgesamt 13 Spielern (vier Damen und sieben Herren) mehr als doppelt so viele Sportler auf.

Bevor wie üblich die Doppelpaarungen den Abend eröffneten, einigten sich die zwei Mannschaften darauf, das Dameneinzel durch ein zweites Mixed zu ersetzen.

Obwohl viele der Spiele einen klaren Ausgang hatten, wie das Damendoppel Schott/Renneke gegen Miller/Noll (10:21 ; 11:21), machte es das Herrendoppel Richter/Schäfer gleich am Anfang spannend und ging im ersten Satz in die Verlängerung (25:23). Ein dritter Satz war aber nicht nötig, da sie ebenfalls den zweiten Satz für sich entscheiden konnten.

Auch das Team Eichler/T.Schmidt ließ keine Zweifel an ihrem Können aufkommen und räumten nach zwei gewonnen Sätzen (21:9 ; 21:16) das Feld für die Einzelspieler.

Bei den drei Herreneinzeln, die jeweils von Christoph Lamohr, Daniel Abeska und Tobias Trapp ausgetragen wurden, schafften es die Gegner in keinem Satz über die 14 Punkte-Marke zu kommen; zweimal lag der Gegenspieler sogar im einstelligen Bereich. Dadurch kassierte die Hobbymannschaft aus Schlitz drei weitere  Punkte für das Endergebnis des Abends und konnte sich durch die insgesamt fünf gewonnen Spiele des Sieges schon gewiss sein.

Allerdings war es trotzdem schade, dass die beiden Mixed-Paarungen als Verlierer vom Platz gingen. Das Duo N. Schmidt/Friske legte zwar im ersten Satz eine gute Grundlage für einen Erfolg (21:15), leider mussten sie aber den zweiten und dritten Satz an ihre Gegner Brankmüller/Noll abgeben (19:21 ; 10:21).

Und auch das Mixed Luthardt/Höbler musste sich beim Aufeinandertreffen mit den Steinauer Spielern Brankmüller/Miller mit 10:21 und 12:21 geschlagen geben.

Wie üblich war für das leibliche Wohl gesorgt und die beiden Mannschaften konnten den Abend gemeinsam ausklingen lassen.