Aufstieg in die Bezirksoberliga ist greifbar nah

Die erste Schlitzer Mannschaft kommt mit dem 6:2 Sieg gegen BC Kassel ihrem Ziel, dem Aufstieg in die Bezirksoberliga, denkbar nah.

Vergangenen Sonntag war die Halle wieder gut besucht, denn es wollte sich keiner das wichtige Spiel entgehen lassen. Die knappen Dreisatzspiele beanspruchten die Nerven der Zuschauer bis aufs Äußerste und ließen keine ruhige Minute zu.

Um im letzten, kommenden Spiel gegen BV Kassel/Dörnhagen eine möglichst gute Ausgangslage zu erreichen, galt es nicht nur zu gewinnen, sondern auch ein bestmögliches Punkteverhältnis herauszuspielen. Deshalb war jeder Punkt mindestens doppelt so wichtig wie sonst.

Demnach konnte man sich vorstellen, wie angespannt die Lage war, als unser Damendoppel und zweites Herrendoppel in den dritten Satz ging. Für etwas Beruhigung sorgte das erste Herrendoppel Gimpel/Kuhnert gegen Schmid/Tran, indem sie in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:16 gewannen.

Bei dem Damendoppel Ehrig/Kosilova gegen Kröger/Schwaiger sah es im zweiten Satz sehr gut aus, so dass sie nach dem knapp verlorenen ersten Satz mit 21:23, den Zweiten sicher mit 21:12 holten. Im dritten Satz erspielten sich ihre Gegner gleich zu Beginn einen großen Vorsprung heraus, den unsere Damen aber wieder rasch aufholten und sich ein nervenaufreibendes Spiel bis in die Verlängerung mit 21:23 lieferten, leider zu Gunsten des Gegners.

Doch es blieb nicht lange Zeit zum Ärgern, denn im zweiten Herrendoppel Ochs/Richter gegen Schulte/Westermann ging es hoch her. Ebenfalls ging es im dritten Satz in die Verlängerung und es wurde bei jedem Punkt mitgefiebert. Unsere Herren behielten die Nerven und holten den Punkt mit 15:21, 21:15 und 24:22.

Geprägt von Dreisatzspielen an diesem Tag ging auch Simon Gimpel im ersten Herreneinzel gegen Andreas Schmid in den dritten Satz. Der erste Satz sah eigentlich sehr deutlich mit 21:13 aus, doch sein Gegner mobilisierte im zweiten Satz all seine Kräfte und gewann mit 10:21. So musste Simon noch einmal ran und holte den dritten Satz mit 21:16.

Julia Kosilova zeigte im Dameneinzel gegen Clara Schwaiger ein Spitzenspiel, auch wenn es für den Sieg nicht reichte. In der ersten Hälfte des zweiten Satzes war sie ihrer Gegnerin immer eine Nase voraus und ließ sie auch bis zum Schluss nicht aus den Augen. Hart erkämpft holte sie dennoch 18 Punkte (7:21, 18:21).

Spannend auf dem Nachbarfeld ging es auch bei Ekrem Richter zu. Den ersten Satz gegen Ngoc-Ho Tran sicher mit 21:15 in der Tasche, wendete sich plötzlich das Blatt. Mit 11:21 im zweiten Satz ging er in den Dritten. Als wenn der Tag nicht schon aufregend genug gewesen war, ging es auch hier Punkt um Punkt Richtung Spielende. Voller Freude und Beifall gelang es Ekrem dann den Satz mit 21:19 zu gewinnen und somit den wichtigen Punkt zum vorläufigen Unentschieden für Schlitz zu sichern.

Trotz Schwächung durch eine Erkältung ließ Christoph Ochs die Mannschaft nicht im Stich und half nicht nur im Herrendoppel sondern auch im dritten Herreneinzel aus. Trotz Handicap holte er überraschend das Spiel gegen Frank Schulte in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:13.

Im Mixed konnten Ehrig/Kuhnert das Spiel gegen Kröger/Westermann souverän mit 21:15 und 21:12 gewinnen.

Erfolgreich mit einem Ergebnis von 6:2 gegen den BC Kassel 4 fährt die Mannschaft nun am Samstag, den 22.03 nach Dörnhagen. Dort geht es dann um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Die Chancen stehen sehr gut. Natürlich werden spannende Spiele garantiert. Wir freuen uns über jede Unterstützung und hoffen auf einen mit euch gemeinsamen erfolgreichen Abschluss der Saison. Start ist um 16:00 Uhr.

  • IMG_1
  • IMG_1413
  • IMG_1414
  • IMG_1423
  • IMG_1424