Schlitzer 1. Mannschaft an Tabellenspitze

Ausgeschlafen und voller Motivation ging es für die 1. Schlitzer Mannschaft am Samstag Nachmittag nach Treysa.

Es sollte ein Spieltag mit vielen Überraschungen werden. Obwohl man nicht zum ersten Mal dort spielte, landete man bei der ersten Adresse an einer Hauptstraße, wo weit und breit keine Sporthalle in Sicht war. Dank Google und Smartphone konnte aber schnell die richtige Adresse ausfindig gemacht werden und man kam noch rechtzeitig zum Spiel.

Die Trikots wurden diesmal schon vor Spielbeginn "getauscht", da es bereits bei uns schon zur Tradition gehört, dass eine unserer Damen etwas vergisst. Abgesehen, dass es etwas warm wurde in langer Hose, lief das Spiel aber trotzdem gut.

Nach netter Begrüßung und Ausblick auf das reichhaltige Buffet ging es auf zwei Feldern mit dem Damendoppel und dem ersten Herrendoppel los.

Unseren Damen Ehrig/Kosilova legten gegen Altmann/Fuhrmeister mit rasanten Ballwechseln in großen Schritten vor, so dass der erste Satz schnell mit 21:7 gewonnen war. Im zweiten Satz wurden unsere Gegner langsam und stellten ihr Spiel um. Glücklich nicht in den dritten Satz zu gehen, gewann unser Doppel knapp in der Verlängerung mit 25:23.

Zwei konstante Sätze legte das erste Herrendoppel Gimpel/Kuhnert gegen Block/Roeschert hin. Mit 21:10 und 21:11 bezwangen sie ihren Gegner deutlich.

 

Auch in zwei Sätzen gewannen Litz/Richter im zweiten Herrendoppel gegen Hottmann/Krosky. Im ersten Satz ließen sie ihrem Gegner mit 21:9 nur Punkte im einstelligen Bereich. Im zweiten Satz wurde es dann punktemäßig doch etwas spannend und ging mit 21:17 aus.

Erfolgreich mit den drei gewonnenen Doppeln ging es mit den Einzeln weiter. Hier gab es einige Überraschungen. Die negative Überraschung musste Simon Gimpel im ersten Herreneinzel diesmal einstecken. Unbesiegt gewann er alle Doppel und Einzel in der Saison, doch diesmal musste er sich gegen Matthias Block geschlagen geben. Zum ersten Mal gab er ein Spiel ab und überlies seinem Gegner das Spiel mit 12:21 und 20:22.

Auf dem Nachbarfeld gab Julia Kosilova ihr Bestes. Doch gegen die erfahrene Spielerin Julia Altmann musste sie den Punkt mit 15:21 und 9:21 abgeben.

Bei einem Punktestand 3:2 kam es nun auf die nächsten Spiele an. Langsam stieg auch die Nervosität und man machte sich Sorgen ob es noch zum Sieg reichen würde.

Doch dann kam die nächste freudige Überraschung als Ekrem Richter im zweiten Herreneinzel gegen seinen langjährigen Gegner Gunnar Krosky antrat. Bisher musste er sich immer geschlagen geben, doch diesmal sollte es anders laufen. Besonders gut drauf und voller Ehrgeiz gelang es Ekrem Richter in zwei souveränen Sätzen mit 21:12 und 21:17 zu gewinnen und den Punkt fürs vorläufige Unentschieden zu holen.

Auf dem anderen Feld machte es Sebastian Litz gegen Christian Schier-Zulauf im dritten Herreneinzel spannend. Nachdem er den ersten Satz sehr knapp in der Verlängerung mit 21:23 abgeben musste, wurde er von Satz zu Satz stärker. Mit 21:17 noch im zweiten Satz, holte er den Dritten deutlich mit 21:13.

Mit dem Sieg in der Tasche, konnte unser Mixed Ehrig/Kuhnert ruhig ins Spiel gehen. Trotzdem war es wichtig zu gewinnen. Mit den alltäglichen Anfangsschwierigkeiten im ersten Satz, ließen sie ihren Gegnern im zweiten und dritten Satz keine Chance und holten das 6:2 mit 19:21, 21:13 und 21:11.

Nach dem erfolgreichen Spieltag schaut man nun nach vorne auf die beiden letzten Spiele. Dort wird es um den Aufstieg gehen. Beide Vereine zählen zu den Stärksten der Klasse und es wird alles andere als einfach werden. Deshalb brauchen wir jede Unterstützung beim nächsten Spiel am Sonntag, den 02.03, um 10 Uhr in der Drei-Felder-Halle in Schlitz. Wir freuen uns auf Euch.