Erfolgreicher Rückrundenauftakt der ersten Mannschaft mit einem 7:1

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Badmintons bei den Schlitzer Mannschaften. Wenn auch ungewöhnlich, standen diesmal gleich Samstag und Sonntag jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel an. So kam man nach längerer Winterpause wieder schnell ins Spiel und konnte erfolgreich die Rückrunde beginnen.

Unsere Gegner waren von dem naheliegenden Verein SG Bad Hersfeld 2. Bisher lief es für unsere Gäste in der Hinrunde nicht sehr gut, daran sollte sich aber auch diesmal nichts ändern und die Schlitzer fuhren ein 7:1 Sieg ein.

Durch einen Trainingsunfall konnte Anna Lena Litz leider ihre Mannschaft nur seelisch und moralisch unterstützen. Für sie sprang Julia Kosilova ein, die erst ganz frisch zur Mannschaft hinzu gestoßen ist. Aber nach gewonnenem Schlitzer Hobbyturnier im November im Damendoppel war klar, dass sie eine gute Partie sein würde. Auch für Carlo Kuhnert, der die letzte Woche gesundheitsbedingt noch Außergefecht gesetzt war, sprang Christoph Ochs zuverlässig ein.

Etwas demotivierend für unsere Gegner konnten alle Spiele bis auf das Dameneinzel in zwei klaren Sätzen gewonnen werden. Im ersten Herrendoppel Gimpel/Ochs gegen Dittmann/Veszpremi ging das Spiel mit 21:12 und 21:13 aus. Auch das zweite Herrendoppel Litz/Richter gegen Kurz/Schimmel ließ ihren Gegnern kaum mehr Punkte und beendete beide Sätze mit 21:13.

Beim Damendoppel Ehrig/Kosilova gegen Herdmann/Kurz klappte alles reibungslos und ein Ergebnis mit 21:9 und 21:11 konnte für sich sprechen.

Ebenfalls gab Simon Gimpel gegen Laszlo Veszpremi im ersten Herreneinzel nicht mehr Punkte als unsere Damen ab und  holte den Punkt mit 21:9 und 21:10.

Zwei weitere Punkte konnten in den Herreneinzeln geholt werden. Sebastian Litz gewann gegen Walter Schimmel mit 21:15 und 21:10 und Christoph Ochs gegen Dirk Dittmann mit 21:17 und 21:16.

 

Spannend machte es Julia Kosilova im letzten Spiel gegen ihre Gegnerin Bettina Kurz. Das Spiel war nicht für schwache Nerven. Nachdem sie den ersten Satz zu 16:21 abgeben musste, kämpften beide bis zum bitteren Schluss um den zweiten Satz. Abwechseln schaukelten sie sich Punkt für Punkt weit in die Verlängerung. Doch leider machte ihre Gegnerin am Ende den entscheidenden Punkt mit 26:28.

 

Im Mixed traten diesmal in neuer Konstellation Ehrig/Richter an. Deutlich in zwei Sätzen gewannen sie gegen ihre Gegner Herdmann/Kurz mit 21:11 und 21:13.

Mit einem erfolgreichen Sieg und Rückrundenauftakt ging es dann am folgenden Tag nach Vellmar. Aber dazu bald mehr. :-)

  • IMG_1044
  • IMG_1045
  • IMG_1059
  • IMG_1062
  • IMG_1064