1. Mannschaft musste sich gegen Vellmar 2 mit 3:5 geschlagen geben

Am vergangenen Sonntag trat die 1. Mannschaft gegen den Verein TSV 1892 Vellmar 2 an. Von der Siegesfolge der letzten Saison verwöhnt, reichte es diesmal leider nicht zum Erfolg in der neuen Klasse.

Geprägt von vielen Dreisatzspielen musste der Spieltag mit einem 3:5 an die Gegner abgegeben werden. Durch den Ausfall des bei uns an Platz 1 gesetzten Simon Gimpel wurde neu aufgestellt. Dazu kam Christoph Ochs, der trotz anschließendem eigenen Spiels mit der 2. Mannschaft, das Team mit voller Tatkraft erfolgreich unterstützte.

Gleich zu Beginn boten die Spieler ihren Zuschauern nervenaufreibende Spiele und reizten die Sätze in spannenden Dreisatzspielen aus. Im ersten Herrendoppel zeigten Litz/Richter gegen Figge/Mosenhauser ein Spitzenspiel mit 21:12, 15:21 und 21:16. Ebenso das zweite Herrendoppel Kuhnert/Ochs gegen Fleck/Seilkopf. Dort behielten unsere Spieler die Nerven und holten sich den Punkt mit 16:21, 22:20 und 21:19. Unser Damendoppel kam leider nicht so gut ins Spiel. Im zweiten Satz holten sie stark auf und verpassten ganz knappt die Chance auf einen dritten Satz (14:21,20:22).

Beim ersten Herreneinzel war Ekrem Richter seinem Gegner Rainer Figge immer ein paar Punkte voraus. Doch im entscheidenden Endspurt ließ er sich den ersten Satz mit 21:23 abnehmen. Den zweiten Satz erkämpfte er sich zu 21:18 zurück, musste sich jedoch im Dritten zu 15:21 geschlagen geben. Im zweiten Herreneinzel sah es anfangs unkritisch aus. Sebastian Litz fegte mit einem 21:7 seinen Gegner Torben Fleck im ersten Satz vom Feld. Doch dann drehte sich überraschender Weise das Blatt und er musste die beiden anderen Sätze mit 17:21 und 16:21 abgeben. Das einzige Herreneinzel was an diesem Spieltag geholt werden konnte, gewann Christoph Och im dritten Herreneinzel gegen Henning Seilkopf mit einem Zweisatzspiel zu 21:10 und 21:18.

Nicht von Erfolg gekrönt war diesmal das Dameneinzel und Mixed. Christine Ehrig hatte Schwierigkeiten das Feld zu treffen und machte es ihrer Gegnerin Selma Hirdes leicht mit 13:21 und 15:21.

Im Mixed sah es gar nicht schlecht aus. Unsere Spieler Litz/Kuhnert hielten gegen Raabe/Mosenhauer souverän mit, doch leider fehlten am Ende die entscheidenden Punkte mit 17:21 und 19:21.

Trotz dem verlorenen Spiel, bei dem sich der eine oder andere nachher über sich selbst geärgert hat, war es ein netter Spieltag. Anschließend konnte die zweite Mannschaft noch angefeuert werden, die an diesem Tag mehr Erfolg hatte.

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5

Beim nächsten Heimspiel am 29.09.2013 gegen KSV Baunatal 2 hofft die Mannschaft wieder auf genauso tolles Publikum und Unterstützung wie an diesem Sonntag. Los geht es um 10:00 Uhr.