Aufstieg der ersten Schlitzer Mannschaft mit einem 6:2 gegen Fulda 2 gesichert!

Am vergangenen Sonntag konnte die erste Mannschaft gegen ihren stärksten Konkurrenten Fulda 2  in der Klasse mit einem klaren 6:2 die Tabellenspitze sichern.

Für viele war es eine kurze Anreise ins benachbarte Fulda und die Halle war wohl bekannt. Trotz umgehender Erkältungswelle konnte die Schlitzer Mannschaft komplett ohne Ausfall antreten.

Die Spieler waren hoch motiviert zu gewinnen, da ein Sieg bereits jetzt schon, trotz der noch anstehenden Spiele, den Aufstieg in die nächst höhere Klasse sichern würde.

Mit kurzer Verzögerung ging es mit allen drei Doppeln los. Die Männer ließen ihrem Gegner nicht viel Spielraum und zeigten ihr Können in jeweils zwei klaren Sätzen. So gewannen Gimpel/Kuhnert gegen Pötz/Rübsam im ersten Herrendoppel mit 21:12 und 21:13.

Auch das zweite Herrendoppel Litz/Richter gab lediglich insgesamt 20 Punkte ab und gewann beide Sätze mit 21:10.

Bei den Damen war es leider nicht so klar. Laut Aussage einiger Zuschauer war das Spiel ziemlich nervenaufreibend und hätte zur gefühlten Alterung beigetragen. Trotz Allem konnten unsere Damen Ehrig/Schächtel gegen Bittner/Winkler das Spiel für sich gewinnen und holten sich im dritten Satz knapp den Punkt mit 14:21, 21:12 und 21:18.

Im ersten Herreneinzel sah es nach dem ersten Satz so aus, als würde Simon Gimpel gegen Ralf Rübsam ein leichtes Spiel haben. Doch nachdem er den ersten Satz klar mit 21:12 gewann, ging er im zweiten Satz in die Verlängerung. Er behielt aber die Nerven und machte den Punkt mit 23:21.

Bei dem Dameneinzel hatte Valentina Schächtel gegen Eva Bittner leider etwas Pech. Im ersten Satz verlor sie mit 15:21, stand im Zweiten aber ihrer Gegnerin in nichts nach. Doch wenn auch sehr knapp, musste sie sich ebenfalls im zweiten Satz geschlagen geben und den Punkt mit 19:21 abgeben.

Sebastian Litz trat im dritten Herreneinzel gegen Jan-Ole Pötz an. Im ersten Satz hatte Sebastian Litz Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Im zweiten Satz drehte sich das Blatt für ihn und es ging in Runde 3 mit 10:21 und 21:10. Doch auch bei Sebastian fehlten wie im Dameneinzel zum Schluss die letzten entscheidenden Punkte zum Sieg und er musste den Punkt im dritten Satz mit 18:21 abgeben.

Im zweiten Herreneinzel zeigte Ekrem Richter gegen Ralf-Gero Winkler ein spannendes Spiel bei dem er seinen Gegner ständig am Laufen hielt. Im zweiten Satz holte er deutlich den Punkt mit 21:17 und 21:12.

Auch das mittlerweile gut eingespielte Mixed Ehrig/Kuhnert gewann in zwei klaren Sätzen mit 21:15 und 21:14 gegen ihre Gegner Winkler/Gottschild und holte damit den letzten Punkt zum 6:2.

Insgesamt war der Sieg gegen den Tabellen Zweitplatzierten ungemein wichtig. Durch die dadurch entstehende Punktedifferenz zu den Gegnern kann die Schlitzer Mannschaft nicht mehr von der Tabellenspitze vertrieben werden. Trotzdem wird sie auch in den beiden letzten Spielen ihr Bestes geben und den Zuschauern schöne Spiele garantieren.

Bei den letzten beiden Spielen handelt es sich um das Auswärtsspiel gegen den Verein Röhrenfurth 1 an diesem Samstag, den 02.03.2013, sowie um das letzte Spiel gegen TV Schwebda 1912 2 am Sonntag, den 10.03.2013 um 10 Uhr. Beim letzten Spiel hoffen wir natürlich auf jede Menge Zuschauer und Fans, die die Mannschaft, sowie die im Anschluss spielende zweite Mannschaft tatkräftig anfeuern. Da es das letzte Spiel der Saison für beide Mannschaften ist, werden wir natürlich anschließend noch in gemütlicher Runde feiern und die Saison ausklingen lassen. Wie jeder weiß, wird für das leibliche Wohl wieder bestens durch die fleißigen, freiwilligen Helfer gesorgt sein. Wir freuen uns auf euch!