Erste Mannschaft feiert die Herbstmeisterschaft-7:1 Sieg gegen Schwebda 2

Vergangenen Samstag reiste die erste Mannschaft nach Schwebda um ihr letztes Hinrundenspiel auszutragen.

Nach langem Anfahrtsweg, der sich durch einige Eskapaden noch mehr in die Länge streckte, kamen dann alle Spieler vollständig in Schwebda an.

Mit ruhigem Gewissen, dass nun alle zurückbleibenden Autos nach nochmaligen Umdrehen am ersten Treffpunkt abgeschlossen waren, und auch den neuen Turnschuhen, die noch schnell im umliegenden Geschäft in der Nachbarstadt Schwebdas gekauft werden mussten, konnten die Spiele pünktlich beginnen.

Auf zwei Feldern ging es mit dem Damendoppel und dem 2. Herrendoppel los. Den ersten Satz gewannen unsere Frauen Ehrig/Schächtel gegen Gress/Jacob locker mit 21:13. Im Zweiten ruhten sie sich auf ihrem ersten Satzsieg aus und kamen nicht mehr aus der Verteidigungsrolle heraus und verloren knapp mit 22:24. So mussten sie nochmal im dritten Satz ran und gewannen klar mit 21:11.

Im zweiten Herrendoppel trat Christoph Ochs als Ersatzmann ein und zeigte zusammen mit Carlo Kuhnert ein schönes Spiel. In zwei souveränen kurzen Sätzen gewannen sie mit 21:09 und 21:10.

Das erste Herrendoppel Litz/Richter gegen Ballhaus/Rathgeber war absolut nichts für schwache Nerven. Schon im ersten Satz ging es relativ knapp mit 21:18 aus. Auch hier war der Wurm im zweiten Satz drin und musste klar mit 21:10 abgegeben werden. Doch im dritten Satz hätte es nicht mehr Spannung geben können. Unsere Männer lagen mehrere Punkte zurück, als die Gegner schon den Matchball vor der Nase hatten. Doch unsere Spieler behielten die Nerven, im Gegensatz zu den Zuschauern, und schafften es, dass Spiel zu wenden, woran keiner der Zuschauer mehr zu hoffen wagte. Mit abwechselndem Aufschlag machten sie dann den entscheidenden Punkt und gewannen mit 23:21.

Entspannter ging es dann beim Dameneinzel und dem dritten Herreneinzel zu. Christine Ehrig konnte gegen Lisa Jacob beide Sätze deutlich mit 21:07 und 21:10 für sich entscheiden.  Auch Sebastian Litz verschenkte nicht mehr Punkte als nötig an seinen Gegner Mario Siegel und holte den Punkt mit 21:09 und 21:11.

Im ersten Herreneinzel zeigte Ekrem Richter im zweiten Satz, den er mit 21:09 gewann, dass man auch mit kaputtem Schläger gut spielen kann. Leider musste er den ersten Satz ganz knapp mit 20:22 und den Dritten mit 10:21 abgeben.

Im Mixed trat das im Training eingespielte Team Schächtel/Ochs gegen Gress/Sachs an. Die Gegner hatten keine Chance, auch wenn sie im zweiten Satz nochmal etwas näher dran kamen als im Ersten. Mit 21:08 und 21:16 holten die Schlitzer den 6. Punkt für die Mannschaft.

Zu guter Letzt konnte Carlo Kuhnert noch den 7. Punkt einholen und gewann das zweite Herreneinzel gegen Felix Ballhaus mit 21:16 und 21:18 in einem schönen, spannenden Spiel.

Die Gewinnserie will nicht abreisen. Abwechselnd mit Punkteverhältnissen von 7:1 und 8:0 zog die erste Mannschaft in den letzten Monaten an die Tabellenspitze und kann sich nun als Herbstmeister feiern. Wir hoffen, dass es in der Rückrunde genau so gut läuft und werden um den Aufstieg in die A-Kasse kämpfen.

Vielen Dank auch an alle Zuschauer und unterstützenden Helfer, die bei jedem Spiel mitgefiebert und einen großen Teil zur tollen Stimmung bei den Spielen beigetragen haben.

Wir hoffen Euch auch nächstes Jahr mit schönen Spielen unterhalten zu können. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und einen guten Rutsch oder Beschluss ins neue Jahr und hoffen, dass ihr beim Heimspiel gegen SG Hersfeld 2 am 21.01 im nächsten Jahr wieder dabei seid (Spielbeginn ist 10 Uhr).