Letzter Spiel und Sieg mit 5:3 gegen Fulda 2 in der Rückrunde

Vergangenen Sonntag begrüßte die Schlitzer Badmintonmannschaft die PSV BG Fulda 2 zum letzten Rückrundenspiel der Saison.

Das Spiel war für die Schlitzer Mannschaft, sowie für die Gastmannschaft sehr wichtig, da es darum ging, die Chance in der A-Klasse zu bleiben zu wahren.

 

Kurz vor Beginn füllte sich die Tribüne ziemlich schnell, denn die Fans wollten ihre Mannschaft zahlreich unterstützen.

Voller Zuversicht und einer gut gelaunten Mannschaft starteten die ersten zwei Herrendoppel und das Damendoppel um 10.30 Uhr.

Das Herrendoppel Kuhnert/Gimpel holte sich ohne Probleme den ersten Punkt mit deutlichen Sätzen 21:12 und 21:13.

Auch Litz/Richter konnten sich über ihren deutlichen Sieg 21:6 und 21:16 im zweiten Herrendoppel freuen.

Die Damen Weber/Schächtel gaben den ersten Punkt an diesem Tag an die gegnerische Mannschaft ab. Im ersten Satz verloren sie 12:21, den zweiten holten sie sich mit 22:20 und mussten sich dann im dritten Satz leider mit 17:21 geschlagen geben.

Die folgenden Herreneinzel waren mal wieder nichts für schwache Nerven. Die Mannschaft und die Fans fieberten um jeden einzelnen Punkt.

Ekrem Richter holte im ersten Herreneinzel den ersten Satz mit 21:13. Im zweiten Satz hielt er bis zum Schluss die Spannung und gewann mit 22:20. 

Simon Gimpel zeigte ein Spiel, das bis zum Schluss, vor allem bei der Mannschaft, Nervenkitzeln auslöste. Desto größer war der Jubel über seinen Sieg mit 21:17 und 21:19.

 

Sebastian Litz zeigte ein schönes, spannendes drittes Herreneinzel, mit dem er den fünften Punkt für die Mannschaft mit dem Ergebnis  21:12 und 21:15 einholte.

Schon jetzt war klar, dass die Mannschaft mit einem Zwischenstand von 5:1 führte und den Sieg sicher in der Tasche hatte. Die Freude war groß, denn die Chance in der A-Klasse zu bleiben blieb nun bestehen.

Das Dameneinzel hingegen brachte der gegnerischen Mannschaft den zweiten Punkt. Valentina Schächtel kämpfte zwar bis zum Schluss, jedoch reichte das knappe Ergebnis 19:21 und 20:22 nicht für einen Sieg.

Das letzte Spiel des Tages und somit auch der Rückrunde spielten das Mixed Weber/Kuhnert. Auch dieses Spiel löste bei allen Zuschauern und den anderen Mitspieler ein Zittern bis zum letzten Punkt aus. Nachdem der erste Satz mit 19:21 verloren wurde, holten sie sich den Zweiten mit 21:11 und spielten somit den dritten Satz. Dieser endete leider mit 21:23 für die gegnerische Mannschaft.

Der erfolgreiche Spieltag wurde mit einem Beisammensein mit den Fans im Anschluss fortgeführt.

Simon Gimpel wurde als erfolgreichster Spieler geehrt. Er hat in der Saison mit 17 gespielten Spielen eine Gewinn-Quote von 83,3% erreichen können.

 

Ein großer Dank geht hiermit auch an unsere Spielstandzähler/-innen, die bei jedem Heimspiel dabei waren und unseren Zuschauern ermöglicht haben, den Spielstand mit zu verfolgen.

 

An dieser Stelle bedankt sich die Mannschaft bei den treuen Fans, die immer zahlreich erschienen sind und die benötigte Unterstützung mitbrachten und mitfieberten.  

Des Weiteren geht jedoch der größte Dank an den Mannschaftstrainer Claus Friske, auch als „Herz der Mannschaft“ genannt. Er ist der Gründer dieser Mannschaft und derjenige, der die Mannschaft voller Leidenschaft zusammenhält und motiviert. Er hat sich kein einziges Spiel entgehen lassen und konnte durch seine offene und herzliche Art immer wieder eine positive Stimmung schaffen und die Mannschaft mit den passenden Worten aufbauen.

Die Mannschaft freut sich in der nächsten Saison mit ihrem Trainer antreten zu können, sei es weiterhin in der A-Klasse oder dann in der B-Klasse. Die kommenden Monate werden für gezieltes Training genutzt, damit den Fans weiterhin nervenaufreibende Spiele geliefert werden können.

Jetzt heißt es nun abwarten und mitfiebern, ob es für einen Erhalt in der A-Klasse reicht.