Heimspiel der TSG Schlitz gegen Tabellenführer BC Kassel 3

Heimspiel der TSG Schlitz gegen Tabellenführer BC Kassel 3

 

Gut gelaunt und motiviert spielten sich die Spieler am Sonntag den 2. 10. 2011 bei lauter Musik in der Drei-Felder-Halle in Schlitz ein. Der Duft von frischem Kaffee und Kuchen lockte die Zuschauer in die Halle um kräftig anzufeuern.

Doch trotz einer starken Leistung unserer Spieler hat es nicht zu einem Sieg gegen BC Kassel 3 gereicht und endete mit einem 2:6.

Im Spiel gegen den Tabellenführer war von Anfang an klar, dass es nicht leicht werden würde. Ein Unentschieden war machbar, doch zum Ende der oft sehr spannenden  Sätze hatte der BC Kassel die Nase dann doch vorne.

Gestartet wurde mit den Doppeln. Im ersten Herrendoppel traten Kuhnert/Richter gegen Kromat/Pröll an und gaben das Spiel leider in zwei Sätzen mit 18:21 und 16:21 ab.

Auch im Damendoppel Otterbein/Schächtel gegen Holzigel/Hoppe (15:21,19:21) und dem zweiten Herrendoppel Gimpel/Litz gegen Bonnet/Böhm (16:21,19:21) hätte ein dritter Satz drin sein können.

Weiter ging es mit den Einzeln. Im dritten Herreneinzel lieferte sich Simon Gimpel ein rasantes, starkes 3-Satz-Spiel gegen Julius Pröll mit 16-21, 21-18 und 21-14 und holte damit den ersten Punkt für Schlitz.

Motiviert und mit jeder Menge Energie ging auch Valentina Schächtel ins Dameneinzel gegen Constanze Holzrigel und gewann in drei spannenden Sätzen (21-19,19-21,21-18) ihr Spiel und somit den zweiten Punkt.

Nachdem Sebastian Litz im zweiten Herreneinzel gegen Pierre Francois Bonnet mit einem gewonnenen ersten Satz einen super Start hinlegte, war im zweiten Satz irgendwie der Wurm drin. Den dritten Satz musste er dann leider ebenfalls abgeben und verlor mit 21-18,4-21 und 12-21.

Im Mixed versuchten Grosch/Ochs alles um ihren Gegner Hoppe/Böhm zu besiegen. Im ersten Satz ging es in die Verlängerung. Doch leider musste das Spiel knapp mit 22:24 und 16:21 abgegeben werden.

Ein spielstarkes Match lieferten sich auch Ekrem Richter und Tim Kromat im ersten Herreneinzel. Der Gegner war bekannt und von einem Heimvorteil konnten wohl beide Seiten profitieren. Nachdem der erste Satz  an Kassel mit 7:21 abgegeben werden musste, konnte sich Ekrem Richter den zweiten Satz mit 21:16 zurück erkämpfen. Im dritten fesselnden und mitreißenden Satz konnte leider auch kein „T-Shirt Wechsel“ mehr helfen und musste bedauerlicherweise mit 12:21 abgeben werden.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 20.11.2011 um 10:30 wieder in der Schlitzer Drei-Felder-Halle statt. Wir freuen uns auf jede Menge Besuch und Unterstützung!
Doch zuvor heißt es in Baunatal am 13.11 gegen den KSV Baunatal 2 alles zu geben.