Jahresabschluss 2011

Schleifchenturnier 2011

Wie seit einigen Jahren bereits durchgeführt, ließen die Schlitzer Badmintonspieler auch diesmal das Jahr mit dem Schleifchenturnier gemütlich abklingen. Das Schleifchenturnier ist ein Freizeitturnier, bei dem es vorranging um Spaß und gemeinsames Zusammensein geht. Auch ist es für neue Spieler oder Anfänger immer eine nette Gelegenheit sich untereinander besser kennenzulernen.

Hierbei werden Doppel- bzw. Mixed-Paare aus Spielern mit unterschiedlichen Spielniveau zusammengestellt. Gespielt werden mehrere Runden, und in jeder neuen Runde werden die Partner neu ausgelost.

Bei so einem Schleifchenturnier kann man natürlich keine normalen Spiele machen, da die Dauer des Turniers nur auf einen Trainingsabend gelegt wurde. So spielte man bei jeder Runde einen Gewinnsatz bis 21.

Nach jeder Runde erhalten die Gewinner ein Schleifchen, daher der Name des Turniers. Wer die meisten Schleifchen am Ende hat, ist der Turniersieger.

Die Turnierleitung machte dieses Jahr zum ersten Mal, aber super organisiert und reibungslos, Sabine Diehl, Olaf Richter und Walter Simmermacher. An dieser Stelle auch nochmal insgesamt ein großes Dankeschön an alle die im Laufe des Jahres in der Abteilung mitgeholfen haben.

Die Zeit verging wie im Fluge und schnell war der Schleifchenkönig ermittelt. Doch so klar war das Ergebnis nicht, denn diesmal gab es einzigartige drei  1. Plätze. So mussten sich Marco Eichler, Werner Möller und Sebastian Litz den ersten Platz teilen.

Schön war auch, dass zwei Spieler aus der Jugendabteilung mit an dem Turnier teilnahmen. Catharina Krömmelbein belegte den ausgezeichneten 11. Platz und Oskar Renneke sogar den 4. Platz! 

Natürlich gab es für alle Sieger eine kleine Aufmerksamkeit. Aber auch für den kleinen Hunger zwischen durch war gesorgt. Da jeder etwas mitbrachte, ob Kuchen, Brezeln, Süßigkeiten, Kaffee oder andere Leckerein war für alle bestens gesorgt und ein schöner Abend garantiert.

Golf-Stations-Spiel

Bei den Jugendlichen ließ man sich dieses Jahr etwas Neues einfallen. Hier gewannen sich die Punkte nicht ganz so leicht.

Olaf Richter und Claus Friske bauten einen Parkour mit 8 Stationen auf, bei dem die Jugendlichen ihr Können im "Badminton-Golf" unter Beweis stellen sollten.

Dazu wurden Kästen auf bestimmte Bereiche des Feldes gestellt, in welche der Spieler versuchen musste den Ball hinein zu platzieren. Gar nicht so einfach. Es waren maximal 6 Versuche pro Station erlaubt.

Ziel war es natürlich so wenig Versuche wie möglich zu brauchen, so zu sagen mit einem niedriges Handicap den Parkour zu durchspielen.

Mit jeder Menge Spielfreude und Ehrgeiz nahmen die Jugendlichen den Parkour in Angriff. Für die zwei besten Spieler gab es kleine Präsente. Verlierer gab es nicht, jeder Spieler erhielt zum Abschluss eine kleines süßes Päckchen und auch für Zwischendurch waren leckere Naschereien zur Stärkung vorhanden.

 

Trainingsfleißigsten

Auch im Badminton Sportsjahr 2011 wurden wieder die Trainingsfleißigsten der Damen und Herren geehrt.

Durch eifriges Training erlangte Waltraud Weber bei den Damen den 1. Platz. Bei dem 2. Platz gab es diesmal einen Gleichstand zwischen Joanna Klemeyer und Katja Otterbein. Der dritte Platz ging an Yvonne Grosch.

Bei den Herren zeigte George Listmann die größte Trainingsbeteiligung, aber auch Michael Schellhass auf dem Zweiten, und die gemeinsam dritt platzierten Spieler Christoph Ochs und Lars jung glänzten mit Anwesenheit.

Auch bei den Schülern wurden die Trainingsfleißigsten ermittelt und mit einem Gutschein belohnt. Den ersten Platz teilten sich Eva Renneke und Elizabeth Krömmelbein. Auf den 2. Platz schaffte es Vanessa Vogel und auch Catharina Krömmelbein stand ihrer Schwester nicht weit nach und belegte den 3. Platz.  Mit knappen Abstand erlangte Valentina Schott mit ihrer fleißigen Trainingsbeteiligung den 4. Platz.